Golf Management Verband Deutschland 201702.05.2017 / 23. Mitgliederversammlung des GMVD  
70 Teilnehmer im Marriott Hotel in Frankfurt
Am 28. April 2017 wurde die jährliche Mitgliederversammlung des Golf Management Verbandes Deutschland (GMVD) im Marriott Hotel in Frankfurt abgehalten.


Diese fand mit knapp 70 Teilnehmern hohen Zuspruch. Traditionell fand sie vor dem Hearing und der Mitgliederversammlung des Deutschen Golf Verbandes (DGV) statt. So entwickelte sich das Wochenende zu einem wichtigen Branchentreff, was durch die zahlreich und rege geführten “Flurgespräche” belegt wurde.

Präsident Korbinian Kofler führte durch die Veranstaltung und ging insbesondere auf die Tätigkeiten des Verbandes in den sechs Regionalkreisen sowie auf das Thema Fortbildung und das GMVD-Jahresthema ein. Vizepräsident Markus Erdmann stellte den Teilnehmern die Arbeit des Verbandes bezüglich des Graduierungssystems vor. Anschließend informierte Geschäftsführer Andreas Dorsch über die Mitgliederentwicklung des GMVD und über die Situation der GMVD Marketing GmbH mit ihren zahlreichen wirtschaftlichen Partnern.

Der Vorstand des GMVD
Der Vorstand des GMVD (v.l.n.r.):
Uwe Neumann, Korbinian Kofler, Sanja Bradley, Sabina Gräf, Markus Erdmann und Geschäftsführer Andreas Dorsch (Foto: Martin Joppen).

Weitere Tagesordnungspunkte waren der Bericht des Schatzmeisters Uwe Neumann, der Bericht des Wirtschafts- und Kassenprüfers Rolf Weinbrenner sowie die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung. Rolf Weinbrenner und André Mosig (GC Wörthsee) wurden erneut als Kassenprüfer gewählt. Außerdem wurde das Budget 2017 verabschiedet.



Aufgrund des erhöhten Finanzbedarfs durch die kontinuierlich erweiterten Service-Leistungen, der in den letzten Jahren gewachsenen Bedeutung des Berufsverbandes im deutschsprachigen Raum sowie den damit einhergehenden gestiegenen Aufgaben schlug der Vorstand unter Tagesordnungspunkt 8 eine Beitragsanpassung mit Wirkung zum 01. Januar 2018 vor. Diese wurde einstimmig beschlossen. Demnach erhöht sich die aktive Einzelmitgliedschaft auf 220 Euro (zuvor 195 Euro) und die Club- bzw. Betreibermitgliedschaft auf 440 Euro (zuvor 390 Euro).

Geschäftsführer Dorsch erklärt: „Wir möchten den Verband in den kommenden Jahren auf eine nächste Entwicklungsstufe heben und können hierfür einen etwas höheren finanziellen Spielraum gut nutzen. Die Mehreinnahmen sollen unter anderem den Regionalkreisen zugutekommen, um die Frühjahrs- und Herbstseminare inhaltlich noch attraktiver gestalten zu können.“ Die letzte Beitragsanpassung ist zuvor im Jahr 2012 für das Jahr 2013 beschlossen worden. Kofler gratulierte Dorsch im Rahmen der Mitgliederversammlung zu seinem zehnjährigen Jubiläum als Geschäftsführer des GMVD und dankte ihm für seine bisherige Arbeit.
 


Einige Kurz-Informationen zum GMVD
Der Golf Management Verband Deutschland (GMVD) mit Sitz in München ist der eigenständige Berufsverband für alle im Golfbetriebsmanagement hauptamtlich tätigen Personen (www.gmvd.de). Er wurde 1994 in Bonn gegründet, als Reaktion auf den Professionalisierungsbedarf einer noch jungen und gerade aufstrebenden Golfbetriebsbranche. Derzeitiger Präsident ist Korbinian Kofler vom Golfclub München Eichenried, hauptamtlicher Geschäftsführer ist seit 2006 Andreas Dorsch. Derzeit zählt der Berufsverband über 730 Mitglieder. Der GMVD wird in sechs Regionalkreise unterteilt, die von 13 ehrenamtlich für den GMVD tätigen Regionalkreisleitern geführt werden. Er verfügt seit Anfang 2010 über eine eigene Marketing GmbH, in der die wirtschaftlichen Aktivitäten gebündelt werden (Geschäftsführer Andreas Dorsch). Besonderer Wert wird auf die Aus- und Weiterbildung sowie auf die Vereinheitlichung und weitere Professionalisierung des Berufsbilds des Club- bzw. Golfmanagers gelegt. Zu diesem Zweck wurde 2008 das Graduierungssystem „Certified Club Manager“ (CCM) eingeführt (www.gmvd-ccm.de).

 

Quelle GMVD

 

 

 

 

 

Kultur und Genießen - Karin Schuster

www.kultur-geniessen.de