Der 17-jährige Franzose Jean Bekirian21.01.2020 / Zweites Saisonturnier in Ägypten
Erster Turniersieg für Bekirian
Der 17-jährige Franzose Jean Bekirian hat sich in Ägypten den Titel des zweiten Saisonturniers der Pro Golf Tour 2020 gesichert.


Mit gesamt 6 unter Par und Runden von 70, 65 und 75 Schlägen setzte sich der erst 17-jährige Professional aus Arles bei der Red Sea Ain Sokhna Classic durch; nach 54 Löchern lag er einen Zähler vor seinem Landsmann Maxime Radureau (69, 71, 71/-5). Rang 3 ging mit 4 unter Par (70, 71, 71) an den Deutschen Michael Hirmer. Bekirian ist nun auch die neue Nummer 1 der Rangliste.

Der 17-jährige Franzose Jean Bekirian

„Dieser Siegerpokal gehört meiner Familie! Sie alle haben mich jahrelang unterstützt und für mich vieles auf sich genommen – dieser Sieg gehört ihnen!“ Glücklich und dankbar zeigte sich Jean Bekirian nach der Red Sea Ain Sokhna Classic, die er mit einem Schlag Vorsprung für sich entschied und bei der er den ersten Turniererfolg seiner Profikarriere feierte. Nachdem er letzte Woche bei der Red Sea Egyptian Classic an selber Stelle Rang 6 geteilt hatte, kletterte er diesmal auf der Anlage des Sokhna Golf Club in Ain Sokhna auf die oberste Plattform des Siegerpodests. Vor allem mit seiner 65er-Runde am zweiten Turniertag, dem besten Resultat des gesamten Turniers, unterstrich der Teenager aus dem französischen Arles sein großes Potenzial – und legte gleichzeitig den Grundstein für den späteren Triumph. „Ich habe mir einfach vorgenommen, gutes Golf zu spielen; das hat funktioniert“, so Bekirian.

Radureau, Bekirian und Hirmer



Mit vier Schlägen Vorsprung ging er in die Finalrunde, lag da aber nach sechs Löchern bereits 3 über Par für den Tag. Starker, teils böiger Wind machte dem Führenden zu schaffen. „Ich hatte meine Längen überhaupt nicht unter Kontrolle, war mal 20 Meter zu kurz, mal 20 Meter zu lang. Mein Vater hat mich dann aber beruhigt und mir klar gemacht, dass ich absolut nichts zu verlieren habe“, so Bekirian, dessen Papa Robert wie schon so oft den Job des Caddies übernommen hatte. Prompt lief es wieder für den jüngsten Spieler im Feld, der im Verlauf der Finalrunde noch zwei Birdies und zwei Bogeys notierte, schließlich mit 3 über Par für den Tag ins Clubhaus kam und damit einen Schlag Vorsprung vor seinem Landsmann Maxime Radureau ins Ziel rettete.

„Ich war noch einmal sehr nervös an der 18, aber letztlich hat es gereicht. Ich bin überglücklich“, so Bekirian. „Ich habe im Winter vor allem viel Kraft aufgebaut, was mir jetzt 20 bis 25 Meter mehr Länge in meinen Schlägen gibt. Das hat sich auf dieser sehr schönen aber auch sehr anspruchsvollen Golfanlage hier am Roten Meer ausgezahlt.“

Jean Bekirian reist nun im Februar als Nummer 1 der Pro Golf Tour Order of Merit nach Casablanca, wo vom 12. bis 14. Februar mit der Open Palmeraie Country Club das erste von in diesem Jahr acht Turnieren der Pro Golf Tour in Marokko auf dem Programm steht. Alle Ergebnisse und Termine gibt es unter www.progolftour.de.

 Red Sea Ain Sokhna Classic 2020

Quelle und Fotos: Pro Golf Tour

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.